This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Schneller Flammkuchen mit Bohnen & Bärlauch

Flammkuchen mit Bohnen & Bärlauch

Flammkuchen kam bislang eigentlich ganz gut ohne Bohnen aus. Doch das ist jetzt vorbei! Ich habe das mal eben geändert. Zumal so auch die Aminosäuren-Kombination (Klick) stimmt. Spricht also alles dafür. 

Flammende Farben

Der Flammkuchenteig ist wirklich und schnell einfach gemacht. Und gelingt auch mir, und ich bin keine Back-Koryphäe. Die Hefe habe ich zur Sicherheit weggelassen und das Mehl nur mit Wasser und Öl angerührt. Beim Belag waren mir die Farben wichtig. Das Grün kommt vom Bärlauch (weil gerade Saison ist), Lila bringen die Zwiebeln mit und Gelb die neue Open Source-Tomate Sunviva (Klick). Bei den Bohnen habe ich weiße Riesenbohnen genommen, weil sie nicht so schnell austrocknen, wenn sie im Ofen schmoren. Grüne Buschbohnen eigenen sich auch sehr gut; vorher einfach etwas mit Öl bespritzen.

Macis

Macis – die Premiere

Zum ersten Mal habe ich Macis verwendet. Macis ist eine Muskatblüte, deren Name allerdings irreführend ist. Tatsächlich handelt es sich nicht um die Blüte der Muskatnuss, sondern ist die Hülle der Muskatnuss, die die Frucht wie ein fädriges Geflecht bedeckt. Man zieht es von der Nuss ab und trocknet es. Macis schmeckt feiner und milder als Muskatnuss, die man natürlich ersatzweise benutzen kann.

In ca. 30 Minuten ist der Flammkuchen (20 Minuten Backzeit) fertig. Perfekt für laue Frühlings- und Sommerabende.

Flammkuchen mit Bohnen & Bärlauch

1 BACKBLECH

Für den Teig:

250 g Mehl
125 ml Wasser
1 Prise Salz
2 EL Öl

Belag:
300 g Crème fraîche
Saft von 1/2 Zitrone
Pfeffer
1/4 TL Meersalz
1-2 Prisen Macis oder Muskatnuss
1 Tasse weiße Riesenbohnen
6 gelbe Tomaten
1 große rote Zwiebel
1 Handvoll Bärlauch
Ölivenöl

Deko:
1 TL rosa Pfefferbeeren

Schneller Flammkuchen mit Bohnen & Bärlauch

 

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Für den Teig: Mehl mit Salz, Wasser und Öl vermischen und so lange kneten bis der Teig geschmeidig, aber nicht mehr klebrig ist. Auf einem mit Backpapier ausgelegen Backblech den Teig dünn ausrollen.

Crème fraîche mit Zitronensaft, Pfeffer, Meersalz und Macis verrühren, auf den Teig streichen.

Gekochte Bohnen in etwas Olivenöl einlegen. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden. Auf dem Teig verteilen.

Im Ofen für 20 Minuten backen.

Herausnehmen und mit Öl beträufeln. Mit frischem Bärlauch und evtl. rosa Pfefferbeeren garnieren.

 

2017-05-12T16:34:06+00:00 Mai 1st, 2017|

About the Author:

Ich treibe den Pro-Kopf-Verbrauch von Hülsenfrüchten in Deutschland ganz schön in die Höhe. Pro Monat esse ich bestimmt 2 Kilo Bohnen, Erbsen und Linsen. Das allein ist schon das Doppelte des deutschen Jahres-Durchschnittsverbrauchs.

Leave A Comment